Impfungen

Impfkalender:

Impfkalender für Säuglinge, Kinder, Jugendliche und Erwachsene
Empfehlungen der Ständigen Impfkommission am Robert-Koch-Institut. Die neuesten Richtlinien und Informationen zu neuen Infektionskrankheiten finden Sie hier.

Säuglinge und Kleinkinder:

Alter

Impfung gegen

Impfabstände*

3. Monat

Diphtherie (D)
Tetanus (T)
Keuchhusten (P)
Haemophilus influenzae
Typ b (Hib)
Kinderlähmung (Polio)

Hepatitis B

dreimal im Abstand
von 4 Wochen **

zweimal im Abstand
von 6-8 Wochen

(9. Lebenswoche)
(Grundimmunisierung)

12.-15. Lebensmonat

Diphtherie (D)
Tetanus (T)
Keuchhusten (P)
Haemophilus influenzae
Typ b (Hib)
Kinderlähmung (Polio)
Hepatitis B

je einmal **

(Abschluß der
Grundimmunisierung)

im 12.-15. Lebensmonat

Masern
Mumps
Röteln

je einmal

* Noch vor Schuleintritt ist für einen vollständigen Impfschutz Sorge zu tragen und spätestens bis zum vollendeten 18. Lebensjahr sind bei Jugendlichen bestimmte Impfungen nachzuholen.

Kinder:

5.-6. Lebensjahr

Masern
Mumps
Röteln
Diphterie/Tetanus

je einmal

(Auffrischung)

Jugendliche:

11.-15. Lebensjahr

Kinderlähmung
Masern/Mumps/
Röteln
Diphterie/Tetanus
Hepatitis B

je einmal

(Auffrischung bzw.
Grundimmunisierung)

Erwachsene:

jährlich ab Ende September

Grippe

je einmal

Neuimpfung (jährlich wechselnde Impfstoffe) Gefährdete Berufe (Kontakt) Personen > 60 Jahre Risikopatienten (Asthma etc.)

alle 10 Jahre

Kinderlähmung/
Diphterie/Tetanus
Hepatitis B

je einmal ***

(Auffrischung
Kontrolle Hepatitis-Abwehr alle 5 Jahre)

*

Ziel muß es sein, unter Beachtung der Mindestabstände möglichst frühzeitig einen vollständigen Impfschutz zu erreichen.

**

Um die Zahl der Injektionen möglichst gering zu halten, sollten vorzugsweise Kombinationsimpfstoffe eingesetzt werden. Ihre Verträglichkeit ist gut. Impfreaktionen treten nicht häufiger auf als bei der Verwendung der entsprechenden Einzelimpfstoffe.

Impfstoffe mit unterschiedlichen Kombinationen, die gegen Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten, Haemophilus influenzae Typ b und Kinderlähmung schützen, sind bereits verfügbar. Weitere Kombinationen, z.B. auch mit Heaptitis B, sind in der Entwicklung. Enthalten sie eine Keuchhusten-Komponente, müssen sie im ersten Lebensjahr dreimal und ein viertes Mal zu Beginn des zweiten Lebensjahres gegeben werden. Impfungen gegen Haemophilus influenzae Typ b oder gegen Kinderlähmung mit Einzelimpfstoffen erfordert je nach Herstellungsverfahren gelegentlich weniger Injektionen.

***

Nach neuen Erkenntnissen reicht eine einmalige Wiederimpfung bei Tetanus/Diphtherie/Kinderlähmung aus, den Impfschutz zu reaktivieren, selbst wenn der Zeitraum seit der letzten Impfung > 10 Jahre ist. Voraussetzung ist, dass einmalig eine korrekte Immunisierung (z.B. als Kind) erfolgt ist. Erneute 3-malige Impfung bei Zeiträumen > 10 Jahren sind nicht mehr zeitgemäß/nicht mehr empfohlen.

Copyright 2002-2013 by MeDaTec, Medizin. Datentechnik Dr. Hardtke, 27308 Kirchlinteln